Nußdorfer Dorfmuseum

Das Museum zeigt Urkunden, Münzen, Bilder, Figuren, Schriftstücke und Gegenstände, die wesentliche Punkte der Nußdorfer Geschichte belegen, z. B.:

  • Römischer Viergötterstein mit Jupiter, Juno, Minerva und Herkules (Schwarzweiß-Foto, Original befindet sich an der Nordwand der Pfarrkirche gegenüber des Bauernkriegshauses)

  • Dokumente zum Nußdorfer Hexenprozess von 1585

  • eine Deichel der Nußdorfer Wasserleitung aus dem 18. Jahrhundert

  • Belege, dass Nußdorf der erste Ort in der Pfalz war, der einen Maire (Bürgermeister) und einen Notabelnrat (Gemeinderat) wählte – und zwar am 30. Januar 1790

  • Bilder der Fresken aus dem 15. Jahrhundert (Originale im Chor der Nußdorfer Kirche)